Maßnahme:

Vorbereitung auf eine Ausbildung für elektrotechnische Berufe (Maßnahme zur Aktivierung und Integration von Jugendlichen nach dem SGB II, §'a4 16/2)

Beginn: Der Einstieg ist jederzeit möglich

Dauer: Bis 12 Monate

 

 

 

 

 

Leitbild:

Wir, das Team der Ausbildungswerkstatt für Elektrotechnik, möchten jungen Menschen Spaß und Motivation am Lernen ermöglichen und gemeinsam mit unseren Schülern Talente und Interessen entdecken, um diese auszubauen und zu fördern. Dabei liegt uns besonders daran, die Eigeninitiative und die Selbstregulation zu stärken. Wichtig ist uns, den Jugendlichen Vertrauen und Wertschätzung entgegen zu bringen um so ein respektvollen und authentischen Umgang zu schaffen. Jeder soll und darf  sich als Mensch mit individuellen Fähigkeiten und Einstellungen erleben dürfen und diese in den Lernprozess einbringen. Neben der Qualifizierung für eine passgenaue Ausbildung sowie die Möglichkeit einer außerbetrieblichen Ausbildung im elektrotechnischen Bereich, ist uns die Persönlichkeitsentwicklung und -erkundung ein zentrales Anliegen. Unsere Schüler sollen als eigenverantwortliche Persönlichkeiten ihren Lebensweg finden und gestalten können. Der Lernprozess wird vor allem praktisch gestaltet und bietet die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten zu entdecken und Lerninhalte nicht nur aus der theoretischen Perspektive wahrzunehmen. Dazu setzen wir handlungsorientierte Module zur Erfassung und Förderung beruflicher Kompetenzen ein. Ein wichtiger Bestandteil sind dementsprechend auch die Erfahrungen in einem Praktikum. Dazu stehen wir in einer engen Kooperation mit Firmen und anderen Maßnahmenträgern.

Unser Leitsatz lautet
Nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken.

Außerbetriebliche Ausbildung:

Durchführung von außerbetrieblichen Ausbildungen in integrativer Form gemäß §76 ff SGB III zum Industrieelektriker Fachrichtung Betriebstechnik (Industrie-elektroniker für Betriebstechnik) Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften (BG) und DIN VD 1000 Teil 10.